Fattoria dei Barbi

Fattoria dei Barbi ist ein traditions­reicher Weinproduzent aus Montalcino in der Toskana. Inhaber des Betriebs ist die Adels­familie Colombini, die seit rund 1000 Jahren eine Historie, auch politisch, in und um Siena hat und bereits 1352 erstmals nach Montalcino kam. Das Weingut wurde im 19. Jahr­hundert haupt­sächlich von Pio Colombini aufgebaut, der 1892 zu den ersten Erzeugern des Brunello di Montalcino gehörte. Vorher wurde bereits Chianti produziert. Sein 1906 geborener Sohn Giovanni brachte in den Jahrzehnten seiner Führung des Weingutes viele erfolgreiche Neuerungen für den Weinbau und den Handel. In der Burg von Montalcino wurde ein Weinladen errichtet, der Versand­handel eingeführt und später auch neue Märkte (USA, Japan) erschlossen. Die Öffnung der Kellerei für die Öffentlich­keit war eine Grundlage für Wein­tourismus. Das Weingut war ein Pionier beim Einsatz biologischer Düngung und bei der Kreation innovativer Weine der Toskana. Im Mittelpunkt des Sortiments stand aber immer der Brunello di Montalcino. Die erstklassige Rebfläche von Barbi für den hochwertigen Brunello liegt im Südhang von Montalcino mit guten Kalkmergel-Böden. Der Ertrag wird niedrig gehalten und die Trauben streng ausgelesen. Das blaue Etikett mit dem Familien­wappen (mit vier Tauben) ist typisch für den Brunello von Barbi. Aus dem allerbesten Lesegut wird in guten Jahrgängen ein Brunello Riserva erzeugt, heutzutage am roten Etikett erkennbar. Zudem wird ein ausge­zeichneter Brunello aus der Einzellage “Vigna del Fiore” (weißes Etikett) produziert. Zu Fattoria dei Barbi gehört auch ein Weingut in der Maremma, an der Küste der Toskana.

<<  Stichwortliste