Der Shop wird als Versand­handel betrieben, ohne Ladenverkauf.

Ausführliche Infos zu altem Wein und auch den Unwägbar­keiten, die sich bei sehr alten Weinflaschen bzgl. Wein und Korken ergeben, finden Sie bei:  Weininfos ‑ Alter Wein

Hilfeseite

Weinliste

Wichtiger Hinweis:
Eine Weinbestellung von sowie Wein­lieferung an Personen unter 18 Jahren ist ausdrücklich nicht vorgesehen !!!

Hinweis aus der Lebensmittel-Informations­verordnung:
Weine enthalten Sulfite.

Das Bestellformular der Weinliste ist für Kunden und Lieferungen in Deutschland ausgerichtet. Gleiches gilt für Hinweise zu Versand­kosten und Liefer­zeiten auf der Hilfeseite. Bei Adressen außerhalb von Deutschland bitte die Hinweise in der Rubrik “Österreich, Schweiz” beachten und ggf. eine Anfrage mailen an: info@jahrgangswein.com

Der Vorrat je Sorte wird in der Weinliste jeweils bei Bestellmenge angezeigt. Bei Ausverkauf einer Sorte werden Änderungen schnellst­möglich vorgenommen. Die Preise gelten jeweils für eine Flasche (0.7 bis 0.75 l), wenn nichts Anderes angegeben ist. Gemäß §19 UStG wird keine Umsatz­steuer berechnet. Die Haupt­angaben der Etiketten sind in der Weinliste eingetragen. Der Alkohol­gehalt (etwa 8 bis 14%vol) musste früher bei Wein­flaschen nicht angegeben werden. Bilder und Weininfos sowie Einschätzungen zu vielen Jahrgängen können in der Weinliste angeklickt werden. Ausrufezeichen (1 bis 3) hinter einem Jahrgang sind gegebenen­falls ein Hinweis, dass die Bedingungen in mehreren Anbau­gebieten gut (1), sehr gut (2) oder ausge­zeichnet (3) waren. In den meisten Browsern werden dazu einige Stichworte angezeigt, wenn ein Mauszeiger auf die Ausrufe­zeichen positioniert wird. Für eine Bestellung die Flaschen­anzahl (je nach Vorrat) der gewünschten Weinsorte(n) bei Bestellmenge einstellen und dann den Button BESTELLEN anklicken. Geschenkkarton oder Holzkiste können dann im weiteren Ablauf ausgewählt werden. Versandkosten werden im Bestell­formular addiert.

Ein altersgemäß guter Lagerzustand der aufge­listeten Flaschen ist Standard. Abweichungen davon werden bei der jeweiligen Weininfo oder spätestens nach einer aktuellen Flaschen­ansicht bei unserer ersten Rückmeldung erwähnt. Der Füllstand wird bei der jeweiligen Weininfo erwähnt und ist vielleicht auch auf dem Foto erkennbar. Nach unserer optischen Einschätzung sind die hier angebotenen, gut gelagerten Weine unverdorben und können bedenkenlos probiert werden. Auch falls die Jahre des besten Geschmacks vergangen sind, kann ein alter Wein noch angenehm schmecken. Erfahrungsgemäß gilt dies nicht nur für die kost­spieligen Weine dieser Welt. Rieslinge sind zum Beispiel für eine lange Lagerung gut geeignet. Vor allem Weine der oberen Qualitäts­stufen aus guten Jahrgängen schmecken oft noch nach über 30 bis 40 Jahren gut, allerdings können auch Enttäuschungen vorkommen. Wir möchten daher darauf hinweisen, dass wir leider nicht für einen Wohlgenuss eines alten Weines garantieren können. Das saubere Entkorken ist bei alten Weinflaschen oft nicht einfach und manchmal ist es notwendig, Korkteilchen mit einem feinen Sieb aus dem Wein zu entfernen.

Nun noch einige Hinweise zu alten Weinflaschen: Im Idealfall gehören Etikettierung und Kapsel mit Beschriftung des Produzenten sowie zuletzt der Korken mit Korkbrand erkennbar zueinander. Die heutigen Vorschriften gab es dazu früher allerdings nicht und eine Kapsel darf auch heutzutage neutral sein. Wenn man den Original­zustand einer Flasche erhalten möchte, ist eine vorzeitige Prüfung des Korkens ohnehin nicht möglich. Optische Veränderungen der Weine (Farbe, Füllstand, Depot und Weinstein), die sich während einer langen Lagerung entwickeln können, sind zwar Anzeichen für ein gewisses Weinalter, aber ein sehr guter Zustand mit einem altersgemäß hohen Füllniveau ist vor allem das Ergebnis einer sorgfältigen Lagerung und daher immer vorteilhaft. Ein schlechter Füllstand ist normaler­weise ein Zeichen für eine deutlich nachlassende Kork­qualität und die dadurch verursachte Zunahme des Luft­kontaktes beschleunigt Alterungs­vorgänge. Bei sehr alten Flaschen können auch mal Wein­tröpfchen auslaufen. Durch das Abdichten mit Siegelwachs oder mit einer fach­männischen Neuverkorkung kann dies verhindert werden. Es ist dann erkennbar, dass der Original­zustand nicht mehr besteht und wir legen daher großen Wert darauf, diesen Sonderfall deutlich zu machen. Wir bieten solche Weinflaschen günstiger an.

Abschließend unsere Einschätzung zum Thema Zertifikat: Wir möchten nicht mit Zertifikaten den Eindruck erwecken, als könnten wir für die Recht­schaffenheit der Erzeuger, Abfüller und Vorbesitzer der Weine ohne jeden Zweifel garantieren. Selbstverständlich sind wir davon überzeugt, originale alte Weine anzubieten, aber diese persönliche Einschätzung möchten wir nicht auf einem Blatt so darstellen, als wäre es eine Bescheinigung. Ein Zertifikat für einen alten Wein, das nach Jahrzehnten als schmückende Beigabe erstellt wird, finden wir nicht seriös. Stattdessen legen wir Infoblätter über alte Weine und auch zur jeweiligen Sorte bei.

Geschenkverpackung

Im Bestellformular kann eine Geschenkver­packung ausgewählt werden. Die vorrätigen Geschenk­kartons und Holzkisten sind jedoch nur für 1 bis 3 Flaschen passend. Für Geschenk­kartons berechnen wir 2 €. Die Preise für Holzkisten (1er, 2er und 3er) sind 12 €, 14 € und 16 €.

Die 1er Geschenkkartons mit verschiedenen Motiven sind für unter­schiedliche Flaschen­formen (schmal: Bordeaux ... breit: Burgund ...) vorgesehen. Ein hübsches Infoblatt zu altem Wein und zur Sorte wird der jeweiligen Flasche beigelegt.

Die nachfolgenden Bilder zeigen in der Reihenfolge folgende Motive: Weinkeller (1er schmal), Harmonie (1er schmal), Vinum (1er schmal), Timber (1er breit), SchwarzGold (1er breit), Terravini (2er), Timber (2er und 3er), Holzkisten.

1er Geschenkkarton Weinkeller 1er Geschenkkarton Harmonie 1er Geschenkkarton Vinum 1er Geschenkkarton Timber 1er Geschenkkarton Schwarzgold 2er Geschenkkarton Terravini 2er Geschenkkarton Timber 1er Holzkisten

Versand

Versandkosten:

Wir berechnen für den Weinversand mit DHL ...
in Deutschland (bis 2kg): 6,00 €
in Deutschland (ab 2kg): 8,00 €

Gemäß §19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet. Eine Flasche im Geschenk­karton wiegt üblicherweise unter 2kg, mit Holzkiste oder ab zwei Flaschen über 2kg.

Übliche Lieferzeiten:

Wir verschicken nicht an jedem Werktag, sondern an 2 oder 3 Tagen je Woche. Die Lieferzeit der DHL beträgt dann in Deutschland oftmals nur 1 - 2 Werktage. Wir mailen eine Versandinfo mit einem Link zur Sendungs­verfolgung, wo der Empfänger beim Versand­ablauf auch Zustell­optionen einstellen kann. Die Lieferung an eine DHL-Packstation ist möglich, falls Sie dafür bei DHL angemeldet sind. Wenn es zeitlich sehr knapp ist, sollte die Möglichkeit zum Nachreichen des Wein­geschenkes einbezogen werden. Falls dies nicht möglich ist, raten wir von einer Bestellung mit einem kurz­fristigen Liefertermin ab. Die teueren Express-Pakete bieten wir nur als Ausnahme an. Heiße Sommer­tage und frostige Wintertage sind unpassend für den Weinversand. Darauf weisen wir dann gegebenen­falls auch extra hin.

Paketversicherung:

Für Lieferzeiten können wir ausdrücklich nicht garantieren. Bei einem von DHL bestätigten Glasbruch oder Verlust auf dem Transportweg erhalten Sie von uns eine Rückzahlung. Ein Glasbruch müsste normaler­weise immer vor der Zustellung auffallen und dokumentiert werden. Wenn erst beim Auspacken ein ungewöhn­licher Zustand zu bemerken ist, bitten wir um eine rasche Mitteilung, möglicher­weise inklusive Foto.

Österreich, Schweiz, ...

Anfragen aus Nachbarländern:

Wir bieten hier leider keine gewerblichen Lieferungen mehr in das Ausland an, auch nicht innerhalb der EU. Der bürokratische Aufwand und die Kosten für die Einhaltung verschiedener Verpackungs-Verordnungen, mit relativ hohen Grund­gebühren für die Entsorgung schon ab dem ersten gewerblichen Paket im Jahr, sind für kleine Händler sehr ungünstig, vor allem ab 2023 in Österreich. Als Option können wir aber gerne eine gleich­wertige Lieferung (DHL‑Paket ab 15€) aus familiärem Privat­bestand zuverlässig vermitteln. Bei der Schweiz ist der Zeit- und Kosten­faktor Zoll für die Weinpakete ein Problem. Gerne liefern wir aber an deutsche Abholshops (z.B. Post­filiale, ohne Aufpreis) in Grenznähe, wenn dies für Sie passend wäre. Bei Interesse bitte mailen an: info@jahrgangswein.com

Bezahlung

Im Interesse der Kunden möchten wir bestellte alte Weine erneut kurz überprüfen, bevor wir eine Bestellung bestätigen. Aus diesem Grund ist eine Sofort­zahlung beim Bestell­vorgang nicht der übliche Ablauf. Wir mailen die Daten für die gewünschte Zahlungs­weise (Bankverbindung oder PayPal-Zahlungslink) nach einer persönlichen Ansicht der Bestellung, üblicher­weise innerhalb von einigen Stunden. Unabhängig von der gewählten Zahlungsart gilt, dass eine Lieferung innerhalb einer Woche zumeist gut machbar ist.

Zahlungsmöglichkeiten:

Eine Kreditkarten­zahlung ist für PayPal-Nutzer möglich.

Eine Überweisung nach erhaltener Lieferung bieten wir üblicher­weise nur uns bekannten Kunden an.

Überweisung zu Postbank oder Sparkasse:

Auch bei einer Voraus­überweisung ist eine schnelle Abwicklung möglich. Wir mailen die Bank­verbindung nach einer persönlichen Ansicht der Bestellung. Buchungen werden relativ zeitnah von uns registriert. Bei einer elektronischen Überweisung (online-Banking oder am Bank-Terminal) beträgt die Dauer bis zur Gutschrift normaler­weise nur einen Bank-Arbeitstag (abhängig von der Uhrzeit der Ausführung). Wenn Sie zum Beispiel am Wochenende überweisen, können Sie uns zudem eine Bestätigung mailen (z.B. mit pdf-Datei der Transaktion). Überweisungen in Echtzeit werden innerhalb von wenigen Minuten gutge­schrieben.

PayPal:

Eine Kreditkarten­zahlung ist bei PayPal möglich.

Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass auch bei dieser Zahlungs­weise zunächst eine persönliche Ansicht der Bestellung erfolgt, bevor eine Bestätigung mit dem Link für die PayPal-Transaktion gemailt wird. PayPal ist ein weltweiter Finanz­dienst­leister, der es auch ermöglicht, eine Kredit­karten­zahlung (Visa, MasterCard, American Express) anzubieten.

Für die Bezahlung der Jahrgangs­weine haben wir bei PayPal einen persönlichen PayPal.Me-Link eingerichtet. Nachdem Sie die E‑Mail mit dem Link zur PayPal-Transaktion erhalten haben, kann die Zahlung in Kürze erfolgen. Neue PayPal-Nutzer können ein PayPal-Konto (Anschrift, E‑Mail-Adresse, Passwort) mit Kreditkarte als Zahlungsart kostenlos einrichten und sofort bezahlen. Bereits registrierte PayPal-Nutzer können die Zahlung sofort nach dem Einloggen mit der schon einge­richteten Zahlungs­weise abschließen. Eine Gebühr wird nur dem Zahlungs­empfänger abgezogen. PayPal mailt eine Benachrichtigung und der Versand kann erfolgen.

Für eine geplante PayPal-Zahlung von einem Konto außerhalb der EU, die für uns zu deutlich erhöhten Gebühren führen würde, möchten wir vor der Zahlungs­abwicklung eine Kosten­teilung vereinbaren.

Abwicklung

Der Verkauf der Jahrgangs­weine ist für den Versand­handel und die online-Abwicklung ausgerichtet. Das Geschäft wird als Klein­gewerbe betrieben. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass die Bearbeitung für den kleinen online-Shop zu flexiblen Zeiten erfolgt und eine telefonische Erreich­barkeit im Büro nur sehr sporadisch gegeben ist. Online-Bestellungen und Anfragen per E‑Mail (an info@jahrgangswein.com) werden üblicher­weise innerhalb eines Tages bearbeitet, oft auch am Wochenende. Die E‑Mails werden im reinen Textformat gesendet. Bitte beachten Sie, dass erwartete Nachrichten auch im Spam-Ordner eines E‑Mail-Programmes landen können, daher sollte gegebenen­falls auch dort nachgeschaut werden. Der online-Shop wird bewusst ohne Login-Bereich betrieben, es werden keine Cookies angelegt und wir speichern nach dem Empfang einer Bestellung oder Anfrage keine Kundendaten auf einem Server.

Wir schauen uns bestellte Weinflaschen immer nochmal an, bevor wir eine Bestellung bestätigen und die Zahlung dann erfolgen kann. Die Abwicklung von der Bestellung bis zur Lieferung kann in Deutschland normaler­weise gut innerhalb einer Woche erfolgen. Wenn es zeitlich sehr knapp ist, sollte bitte auch die Möglichkeit zum Nachreichen des Wein­geschenkes einbezogen werden, denn einen Hin‑ und Rückversand möchten wir bei den alten Weinen möglichst vermeiden.