Mayschosser Mönchberg

Mayschosser Mönchberg ist eine gute Einzellage im Anbau­gebiet Ahr. Der Lagenname bezieht sich auf Augustiner-Mönche, die hier früher Weinbau betrieben. Der Weinberg im malerischen Ahrtal hat eine Ausrichtung von Westen bis Südosten und eine Hang­neigung von 10 bis 75% in Höhen von 140 bis 260 Metern. Die Rebfläche umfasst rund 60 Hektar auf steinigen, etwas lehmigen Böden aus Grauwacke und Schiefer mit einer sehr guten Wärme­speicherung. Zudem schützt ein Wald oberhalb der Lage vor kühlen Winden. Somit profitieren die Reben von einem sehr günstigen, milden Mikroklima. Zu den bevor­zugten Sorten zählen Riesling und vor allem Spätburgunder. Die besten Parzellen befinden sich in steilen Terrassen in südlicher Hanglage.

<<  Stichwortliste