Mosel

Das Anbaugebiet Mosel mit rund 9000 Hektar Rebfläche befindet sich in Rheinland-Pfalz und zu einem kleinen Teil im Saarland. Die Weinberge liegen entlang der Mosel vom Quellgebiet in den Vogesen an der Grenze Luxemburgs bis zu ihrer Einmündung in den Rhein bei Koblenz sowie an den Nebenflüssen Saar und Ruwer. Bis 2007 hieß das Anbaugebiet Mosel-Saar-Ruwer. An der oberen Mosel liegen wohl die ältesten Weinberge Deutschlands. Hier betrieben die Römer bereits im 1. Jahrhundert v.Chr. Weinbau und gründeten 15 v.Chr. die Stadt Augusta Treverorum (Trier). Im Ort Erden ist noch eine alte Presse der Römer zu besichtigen. Im Mittelalter besaßen die Benediktiner viele Weinberge entlang der Ufer der drei Flüsse, was auch an vielen Lagennamen zu bemerken ist. Das Anbaugebiet zählt zu den wärmeren Klimazonen in Deutschland. Der Weinbau in der Region profitiert von einer idealen Kombination aus steilen, sonnen­überfluteten Hängen, den reflektierenden Schieferböden und oft einem optimalen Niederschlags­verhältnis. Durch die Wärme­speicherung der Mosel werden Fröste weitgehend verhindert. Es gibt nur relativ geringe Temperatur­schwankungen. Häufig gibt es angenehm warme Sommer und nur mäßig kalte Winter. Der dunkle Tonschiefer kommt in rund der Hälfte der Weinberge vor. Das Schiefer­gestein speichert am Tag die Sonnenwärme und gibt diese nachts wieder ab, wodurch für ein mildes Mikroklima gesorgt wird. Die Reben wurzeln in der Regel metertief im Boden. Riesling ist die dominierende Rebsorte der Region und in einigen Parzellen der Weinberge sind die Bedingungen so optimal, dass Spitzen­produzenten Riesling-Weine erzeugen können, die zu den weltbesten Weißweinen gehören. Viele kleine Winzer­betriebe an Mosel, Saar und Ruwer bearbeiten die oftmals terrassierten Steilhänge in mühsamer Handarbeit und liefern ihre Trauben dann an große Kellereien. Das Anbaugebiet Mosel ist in 6 Bereiche mit 19 Großlagen und 524 Einzellagen gegliedert. Der Bereich Bernkastel (Mittelmosel) bildet das Herzstück mit den meisten und bekanntesten Weinbergen. Ein weiterer Bereich mit vielen Lagen ist Burg Cochem (Terrassenmosel). Moseltor und Obermosel sind kleine, weniger bekannte Bereiche. An den Nebenflüssen in den Bereichen Ruwertal und Saar befinden sich wiederum namhafte Lagen.

<<  Stichwortliste