Piesporter Goldtröpfchen

Piesporter Goldtröpfchen ist eine sehr bekannte Spitzenlage im Bereich Bernkastel an der Mosel. Für den Namen gibt es mehrere mögliche Herleitungen: das keltische “col” (Hügel, Berg), das glimmerhaltige Gestein oder winzige Goldtröpfchen, die auf edelfaulen Beeren schimmern. Durch die starke Windung der Mosel hat dieser Weinberg die Form eines nach Süden geöffneten Amphi­theaters. Die von Südosten bis Südwesten ausgerichtete, extrem steile Lage mit einer Neigung von 40 bis zu 100% (45°) umfasst 67 Hektar Rebfläche auf leichtem, grauem Tonschiefer-Verwitterungs­boden. Hier wird vor allem der Riesling kultiviert. Häufig ergeben die vollreifen Riesling-Trauben erstklassige, sehr lange lagerbare Weine der oberen Prädikatswein­stufen. Der weltbekannte Weinbuchautor Hugh Johnson zählt Piesporter Goldtröpfchen zu den Grand-Cru-Lagen des Anbaugebietes. Inmitten des Goldtröpfchens liegt die kleine Einzellage Domherr.

<<  Stichwortliste