Schlossgut Diel

Die Ruinen der Burg Layen und das anliegende Schlossgut Diel, das seit 1802 der Familie Diel gehört, befinden sich in der Gemeinde Rümmelsheim im Trollbachtal an der Nahe, kurz vor der Einmündung in den Rhein. Der uralte Schloss­keller stammt aus der Gründungs­zeit der Burg im 13. Jahrhundert. Zur Ritterzeit diente die Höhenburg zum Schutz des malerischen Tales, wo der Trollbach entlang steiler Weinberge fließt. Die Weinbau-Tradition der Familie Diel reicht zurück bis in das 16. Jahrhundert. Seit 1987 ist Armin Diel, der auch ein bekannter Wein­journalist ist, Inhaber des Weingutes. Die Rebfläche von Schlossgut Diel umfasst 22 Hektar. Davon sind etwa zwei Drittel mit Riesling bestockt, zudem werden Burgunder-Sorten angebaut. Das sehr renommierte Weingut ist Mitglied im Deutschen Barrique-Forum und im Verband Deutscher Prädikats­weingüter. Die Riesling-Parzellen von Schossgut Diel in den erst­klassigen Lagen Burg Layer Schloßberg, Dorsheimer Burgberg, Dorsheimer Goldloch und Dorsheimer Pitter­männchen gehören auch zur Spitzen­klasse der VDP-Lagen­klassifikation. Die Diel-Weine werden hoch eingeschätzt.

<<  Stichwortliste