Kallstadter Steinacker

Kallstadter Steinacker ist eine gute Einzellage in der Großlage Kobnert im Pfälzer Bereich Mittelhaardt - Deutsche Weinstraße. Sie ist bereits seit dem 13. Jahr­hundert bekannt. Die höchste Kallstädter Lage ist bis etwa 250 Meter hoch. Der Hang mit südlicher Ausrichtung umfasst rund 120 Hektar Rebfläche. Der karge Kalkstein­boden und die steilen, felsigen Abschnitte verdeutlichen, warum der Name Steinacker gewählt wurde. Der lockere Boden hat eine schlechte Wasser­speicherung. Die Reben müssen tief wurzeln, um ausreichend Nährstoffe und Wasser zu erhalten. Die Trauben profitieren von der geringen Erntemenge. Die Bedingungen sind vor allem für langlebige Rieslinge optimal, aber auch andere hochwertige Rebsorten ergeben Weine mit viel Substanz.

<<  Stichwortliste