Geheimrat J. Wegeler

Julius Wegeler (1836 - 1913) arbeitete seit 1857 für das Wein- und Sekthaus Deinhard. Er war vor allem sehr erfolgreich, den Export nach Groß­britannien zu erweitern. Er heiratete 1861 die Deinhard-Tochter Emma, wurde 1864 am Unternehmen beteiligt und gehörte in der Folgezeit zur Firmen­leitung. Er war seit 1876 im Präsidium und von 1893 bis 1905 der Präsident des Deutschen Weinbau-Vereins. Er wurde zudem 1893 zum Geheimrat ernannt. Julius Wegeler legte 1882 mit dem Kauf des Weingutes “Baron von Wetzel-Karben” in Rüdesheim am Rhein den Grundstock für das Weingut Geheimrat J. Wegeler im Rheingau. Neben den ausge­zeichneten Riesling-Parzellen kam er mit dem Ankauf des Weingutes “A. Wagner” in Oestrich auch in den Besitz eines Gutshauses, in dem die Guts­verwaltung heute noch ihren Sitz hat. Er prägte den immer noch gültigen Leitspruch “Qualität ist unsere Philosophie”. Zu den Spitzenlagen gehören Rüdesheimer Berg Roseneck, Rüdesheim Berg Rottland, Rüdesheimer Berg Schlossberg, Oestricher Doosberg, Oestricher Lenchen, Oestricher Klosterberg, Winkeler Hasensprung, Winkeler Jesuiten­garten, Johannis­berger Hölle, Geisenheimer Kläuserweg, Geisenheimer Rothenberg und Hallgartener Schönhell. Sehr erfolgreich ist auch die Marke Geheimrat J. Spätlese. Durch den Ankauf eines Anteils der Spitzenlage Bernkasteler Doctor an der Mosel wurde 1900 der Grundstein für eine Expansion gelegt. Ein neu erbauter Gutshof in Bernkastel-Kues wurde 1903 fertig­gestellt. Zum “Gutshaus Bernkastel” gehören erstklassige Rebflächen, vor allem in Steillagen an der Mosel. Dazu zählen die Bernkasteler Lagen Bratenhöfchen, Doctor, Graben und Lay sowie Graacher Himmelreich und Wehlener Sonnenuhr. Die Betriebe Gutshaus Oestrich und Gutshaus Bernkastel arbeiten bei der Wein­produktion vollkommen eigenständig, teilen aber die seit Generationen bestehende Qualitäts­philosohie für die Erzeugung hochwertiger Rieslinge. Für die Verwaltung und den Wein­vertrieb ist das Gutshaus Oestrich zuständig. Beide Weingüter “Geheimrat J. Wegeler (Erben)” sind Mitglieder im Verband Deutscher Prädikats­weingüter.

<<  Stichwortliste