Rüdesheimer Berg Rottland

Rüdesheimer Berg Rottland ist eine Spitzenlage im Rheingau. Der Mainzer Erzbischof verschenkte im 11. Jahr­hundert das gerodete Stück Land am Rhein an einheimische Winzer zum Anlegen von Weingärten. Die Lage befindet sich westlich von der bekannten Weinbrand­firma Asbach, unterhalb des Felskopfes Ramstein. Der nach Süden ausge­richtete Weinberg mit bis zu 35% Hangneigung umfasst 35 Hektar Rebfläche bis hinunter zum Rheinufer. Der Boden ist ein steiniges Gemisch, vor allem aus verwittertem Schiefer, Quarzit und Kies, zum Teil mit einer dünnen Löss-Auflage. Die Sonnen­einstrahlung ist intensiv und das Mikroklima ideal für den Weinbau. Riesling ist die dominierende Rebsorte und die Lage bietet beste Bedingungen für eine optimale Reife.

<<  Stichwortliste