Schloss Reinhartshausen

Das Weingut Schloss Reinhartshausen liegt in der Gemeinde Erbach im Rheingau. Angeschlossen ist ein Luxushotel. Weinbau wird hier bereits seit dem Mittelalter betrieben. Die Adelsfamilie von Westphalen, denen das vormals ritterliche Gut in der ersten Hälfte des 19 Jahr­hunderts gehörte, ließ das Schloss erbauen. Prinzessin Marianne von Preußen erwarb das Anwesen 1855 und gliederte einen Museumsbau für ihre Kunst­sammlung an. Schloss Reinharts­hausen war bis 1987 im Besitz des Hauses Preußen. 1957 wurde das Schloss zu einem Hotel umgebaut. Das Weingut wurde ab Anfang des 20. Jahr­hunderts von fachlich angesehenen Adminis­tratoren geführt und mit sehr guten Rebflächen ergänzt. Mit erst­klassigen Riesling-Lagen, vor allem in Erbach und Hattenheim, zählt Schloss Reinharts­hausen zu den renommier­testen Weingütern im Rheingau. Erbacher Marcobrunn, Erbacher Schlossberg, Hattenheimer Nussbrunnen und Hattenheimer Wisselbrunnen gehören zur Spitzen­klasse in der Klassi­fizierung des VDP (Verband Deutscher Prädikats­weingüter). Auch auf der gutseigenen Insel Mariannenaue (größte Rheininsel, Naturschutz­gebiet) gibt es zwei Weinlagen (Erbacher Rheinhell, Hattenheimer Rheingarten).

<<  Stichwortliste