Wormser Liebfrauenstift-Kirchenstück

Wormser Liebfrauenstift-Kirchenstück ist eine traditions­reiche Einzellage in der Stadt Worms im Bereich Wonnegau in Rheinhessen. Der berühmte Weinberg zählte bis zur Herrschaft Napoleons zum kirchlichen Besitz des Klosters Liebfrauen­stift. Der Kaufmann und Weinhändler Valckenberg ersteigerte 1808 die Weinberge des Klosters und das Weingut Liebfrauen­stift ist noch heute im Familien­besitz. Von der historischen Kernlage mit 9 Hektar Rebfläche stammte der ursprüng­liche Wein Liebfrauen­milch. Die Rebfläche umfasst heutzutage durch Erweiterungen 17 Hektar, die sich um die Liebfrauen­kirche herum befinden. Die Lage ist von Mauern umgeben und somit gut wind­geschützt. Der nahe Rhein hat einen positiven Einfluss auf das Mikroklima. Es wird hauptsächlich Riesling angebaut.

<<  Stichwortliste