Stettener Pulvermächer

Stettener Pulvermächer ist eine sehr gute Einzellage (Großlage Wartbühl, Bereich Remstal-Stuttgart) in Württemberg. Der Lagenname wurde im 17. Jahr­hundert erstmals erwähnt und bezieht sich auf Spreng­meister, die in der nahe­gelegenen Steingrube arbeiteten. In einem wind­geschützten Seitental der Rems liegt der südlich ausge­richtete, teilweise terrassierte Weinberg in direkter Umgebung zur romantischen Burgruine Yburg aus dem späten Mittelalter. Die Lage oberhalb von Stetten (Gemeinde Kernen im Remstal) umfasst eine Rebfläche von etwa 35 Hektar in Höhen etwas unter 400 Metern. Die Böden im Remstal, eine malerische, vielfältige Landschaft unweit von Stuttgart, werden geprägt von ver­wittertem Keuper­gestein mit sandigem Lehm. Es herrschen sehr günstige Bedingungen für die Reben und die Lage Pulvermächer ist vor allem bekannt für qualitäts­volle, rassige Rieslinge.

<<  Stichwortliste