Château Chasse-Spleen

Château Chasse-Spleen ist ein Weingut in der kommunalen Anbauzone Moulis-en-Médoc, westlich von Margaux im Anbau­gebiet Bordeaux. Bis 1820 gehörte die Rebfäche zum Landgut Grand Poujeaux. Nach weiteren Auf­teilungen entstand 1863 das Weingut Château Chasse-Spleen. Der Name bezieht sich auf den Ausspruch, dass dieser Wein den Schwermut vertreiben kann. Dem Premium-Rotwein des Weingutes wird das Niveau einiger Grand Cru Classé aus der Bordeaux-Klassi­fikation von 1855 zugesprochen. 1932 wurde Château Chasse-Spleen in die Spitzen­klasse (Cru Exceptionnel) der Cru Bourgeois des Médoc eingestuft. Die 80 Hektar große Rebfläche ist mit rund 70% Cabernet Sauvignon in besonders kies­haltigen Parzellen bestockt. Die lehmigeren Böden sind vor allem mit Merlot bepflanzt. Es wird auch etwas Petit Verdot angebaut. Die Rotwein-Komponenten reifen vor der Mischung bis zu 18 Monate in Barriques. Der Château Chasse-Spleen gilt als harmonisch-fruchtig mit feinen Tanninen.

<<  Stichwortliste