Château Grivière

Château Grivière ist ein Weingut in der Gemeinde Blaignan, im nördlichen Abschnitt der Bordeaux-Region Médoc, nahe der kommunalen Anbauzone Saint-Estèphe. Bereits im 17. Jahr­hundert wurden die sehr günstigen Bedingungen der kieseligen, mergeligen Lehm-Kalkstein-Böden für den Weinbau genutzt. Château Grivière produziert schon seit über 300 Jahren qualitäts­volle Weine. Über 40 Jahre, bis in die 1990er Jahre, gehörte Château Grivière zu den renommierten Weingütern der Domaines Barons de Rotschild (Lafite-Rothschild-Imperium) und wurde dann von der Charloux-Gruppe übernommen. Die Rebflächen (36 Hektar) sind zu 60% mit Merlot und zu 40% mit Cabernet Sauvignon bestockt. Die Reben sind im Durch­schnitt etwa 30 Jahre alt. Die Trauben werden vor der Handlese (zuerst Merlot, ab Anfang Oktober) sorgfältig ausgewählt. Die Reifezeit in Eichen­fässern (zur Hälfte jährlich neu) beträgt heutzutage 12 bis 16 Monate. Typisch ist ein kraftvoller, harmonischer, fruchtiger, voll­mundiger Rotwein mit feinen, weichen Tanninen und viel­fältigen Aromen reifer, dunkler Früchte sowie Gewürznoten. Der Château Grivière zählt seit Jahrzehnten zu den besten “Cru Bourgeois” des Médoc, je nach Jahrgang durchaus mit ähnlichen Qualitäten wie einige der 1855 einge­stuften “Grand Cru Classé”. Der zum Teil auch verwendete Begriff “Cru Grand Bourgeois” verdeut­licht die hochwertige Qualität und ist zudem ein Hinweis auf den langen Barrique-Ausbau. 1990 wurde ein sehr imposanter Keller für die Lagerung und Flaschen­reife von über zehn Jahrgängen gebaut, der auch Kathedrale genannt wird. Seit langer Zeit wird auf dem Weingut ein natur­schonender, nach­haltiger Weinbau betrieben.

<<  Stichwortliste