Château Haut-Batailley

Château Haut-Batailley ist ein Weingut in der Gemeinde und kommunalen Anbauzone Pauillac (Haut-Médoc, Bordeaux). Es gehörte zu Château Batailley, das bei der Bordeaux-Klassifi­zierung von 1855 in die fünfte Klasse (Cinquième Cru Classé) der besten Weingüter eingestuft wurde. Die Brüder Francis und Marcel Borie, die Château Batailley 1932 kauften, beschlossen 1939 die Abspaltung eines Anteils, der nachfolgend Château Haut-Batailley benannt wurde. Francis, der Besitzer dieses kleineren Weingutes (ebenfalls Cinquième Cru Classé), vergrößerte in der Folgezeit die Rebfläche durch den Kauf einiger Parzellen, unter anderem aus dem Lagenbesitz von Château Duhart-Milon (Quatrième Cru Classé). Die Rebfläche umfasst heutzutage 22 Hektar, vor allem auf den für Pauillac typischen tief­gründigen Kiesböden. Davon sind etwa zwei Drittel mit Cabernet Sauvignon bepflanzt, gefolgt von Merlot und etwas Cabernet Franc. Der Cuvée dieser Sorten entspricht den hochwertigen, sehr langlebigen, üppigen und zugleich feinen Rotweinen der Anbauzone, mit dichten, weichen Tanninen und vollem Ausdruck von Cabernet Sauvignon, besonders in den guten Jahren. Die Reifezeit in Barriques beträgt etwa 20 Monate.

<<  Stichwortliste