Château Lynch-Moussas

Château Lynch-Moussas befindet sich in der kommunalen Anbauzone Pauillac im Haut-Médoc (Bordeaux). Der Ursprung liegt im Jahr 1749, als die Ländereien nach einer Erbschaft in den Besitz der irisch-stämmigen Familie Lynch kamen. Nachfolgend wurde das Gutshaus errichtet und der Landbesitz von Château Lynch auf etwa 150 Hektar erweitert. In den 1830er Jahren endet die Geschichte der Familie Lynch und das Anwesen wurde geteilt in Château Lynch-Moussas (Hauptanteil) und Château Lynch-Bages. Moussas ist der Name der kleinen Ansiedlung. Bei der Bordeaux-Klassifi­zierung von 1855 wurde Château Lynch-Moussas in die fünfte Klasse (Cinquième Cru Classé) der Spitzen­weingüter eingestuft. Als Besitzer-Name wurde damals Vasques eingetragen. 1919 kam das Weingut in den Besitz des bekannten Weinhandels­hauses Borie-Manoux der Familie Castéja. Es wurde jedoch in der Folgezeit zunehmend vernach­lässigt und bis Ende der 1960er Jahre sank die genutzte Rebfläche auf nur noch vier Hektar. 1970 wurde Emile Castéja der Eigentümer und es erfolgten die notwendigen Investitionen in die Weingärten und die Kellerei, um das günstig gelegene Weingut wieder auf das Qualitäts­niveau der Oberklasse zu bringen. Dies wurde durch die nachhaltige, sorgfältige Moderni­sierung erreicht. Heutzutage beträgt die Rebfläche auf den tiefgründigen Kiesböden rund 60 Hektar. Die angebauten Rebsorten für den Rotwein-Cuvée sind Cabernet Sauvignon (70%) und Merlot (30%). Die Reben sind im Durch­schnitt etwa 35 Jahre alt. Durch einen konsequenten Rebschnitt und das Ausdünnen der Trauben­menge am Rebstock werden die Erträge zugunsten der Qualität limitiert und die Weinlese erfolgt nur per Hand. Der Rotwein wird 14 bis 18 Monate in Barriques (zur Hälfte neu) ausgebaut. Typisch für den körper­reichen Château Lynch-Moussas sind dichte, weiche Tannine, Geschmacksnoten Schwarzer Johannis­beeren und Duftnuancen roter Beeren. Der Rotwein hat sehr viel Lager­potential. Seit dem Jahrgang 2001 wird auch ein Zweitwein mit der Bezeichnung “Les Hauts de Lynch-Moussas” produziert.

<<  Stichwortliste