Château Canon-La-Gaffelière

Château Canon-La-Gaffelière liegt im Bordeaux-Bereich Saint-Émilion. Das Weingut entstand im 19. Jahr­hundert aus einer Aufteilung des heutigen Château La Gaffelière. Es gehörte damals einer Familie namens Boitard und hieß früher Château Canon-Boitard. 1971 wurde Château Canon-La-Gaffelière von der Adels­familie Neipperg übernommen, die in Württemberg das traditions­reiche Weingut Graf Neipperg betreibt. Auf einer Rebfläche von rund 20 Hektar, im unteren Hang­bereich südlich von Saint-Émilion, werden die Rebsorten Merlot (55%), Cabernet Franc (40%) und Cabernet Sauvignon (5%) angebaut. Die Böden mit Haupt­anteilen von Ton, Kalkstein und Sand speichern die Wärme sehr gut und begünstigen eine frühe Traubenreife. Das erst­klassige Terroir bietet den drei Sorten besonders ausge­glichene Bedingungen auf hohem Niveau. Die Rebstöcke sind im Durchschnitt rund 50 Jahre alt. Die Reich­haltigkeit des Merlots wird durch die Kraft und Aromen­vielfalt der Cabernets ergänzt. Die Trauben werden per Hand geerntet und sehr sorgfältig ausgelesen. Sie werden schonend verarbeitet und die Phasen der Wein­bereitung verlaufen langsam. Der Rotwein reift, je nach Jahrgang, etwa 15 bis 20 Monate in Eichen­fässern, von denen bis zu 80% jährlich neu sind. Typisch ist ein eleganter, voll­mundiger, kraftvoller, langlebiger Rotwein mit präsenten, harmonischen Tanninen und komplexen Aromen. Château Canon-La-Gaffelière zählte schon lange zu den ange­sehensten Weingütern der Klasse “Grand Cru Classé” von Saint-Émilion und wurde 2012 in die Spitzen­gruppe der Premiers Crus hochgestuft. Es wird biologischer Weinbau betrieben.

<<  Stichwortliste