Auxey-Duresses

Auxey-Duresses ist ein kleiner Weinort und eine kommunale Anbauzone im Bereich Côte de Beaune (Côte d’Or, Burgund). Das Klima ist kontinental geprägt, üblicher­weise mit einem kühlen Winter und einem warmen, trockenen Sommer. Die Weinberge im Saint-Romain-Tal haben eine günstige Ausrichtung nach Süd und Südost. Die Böden haben eine hohen Kalkstein-Anteil und bieten sehr gute Bedingungen für die Reben. Die Rebfläche der Appellation Auxey-Duresses ist etwa 135 Hektar groß. Pinot Noir ist die dominierende Rebsorte. Der Rotwein-Anteil liegt etwa bei zwei Drittel der Produktion. Die Rotweine können auch unter der sub­regionalen Appellation “Côte de Beaune-Villages” vermarktet werden. Die Weißweine werden vor allem aus Chardonnay erzeugt. Die Premier-Cru-Zone (zweithöchste Burgund-Güteklasse) von Auxey-Duresses befindet sich aus­schließlich im erstklassigen Südhang Montagne de Bourdon. Die Premier-Cru-Einzellagen heißen Bas des Duresses, Climat du Val, Clos du Val, La Chapelle, Les Bréterins, Les Duresses, Les Écussaux, Les Grands Champs und Reugne. Die Rotweine werden geprägt von Aromen dunkler Beeren und weichen Tanninen. Die qualitäts­vollen Weine von Auxey-Duresses erreichen durchaus das hohe Niveau bekannterer Gemeinden in der Umgebung.

<<  Stichwortliste