Albert Bichot

Das Weinhandelshaus Albert Bichot wurde 1831 in Beaune gegründet. In den Anfangs­jahren wurden haupt­sächlich Händler-Abfüllungen und Weine aus angekauftem Traubengut produziert. Im Laufe der Zeit wurden Lagen­anteile in vielen Bereichen Burgunds erworben, darunter mehrere Spitzen­lagen (Grand Cru, Premier Cru). Heutzutage beträgt die eigene Rebfläche etwa 100 Hektar. Etwa zwei Drittel werden von der Domäne in Chablis verwaltet. Bichot besitzt dort 10% der Grand-Cru-Lagen, darunter La Moutonne im Allein­besitz. Weitere Domänen befinden sich in Pommard, Nuits-Saint-Georges und Mercurey.

<<  Stichwortliste