Meursault

Meursault ist eine Weinbau-Gemeinde im Bereich Côte de Beaune im Anbaugebiet Burgund. Der Ort gilt als Hauptstadt der burgundischen Weißweine. Es wird auch ein guter Rotwein aus Pinot Noir erzeugt, aber nur zu einem kleineren Produktions­anteil. Für die Weißweine der kommunalen Appellation sind die Rebsorten Chardonnay und Pinot Blanc zugelassen. Typisch ist jedoch ein rein­sortiger, zumeist im Barrique ausgebauter, kraftvoller Chardonnay mit vielfältigen, feinen Aromen und häufig einer mineralischen Note. In der ausge­zeichneten Anbauzone gibt es 17 Premier-Cru-Lagen (zweithöchste Burgund-Güteklasse). Es hat eher historische Gründe, dass es keine Grand-Cru-Lage gibt, aber die Gemeinde genießt bei Weinkennern ohnehin höchstes Ansehen. In Meursault findet jährlich die “Paulée de Meursault” statt, die auf die Tradition eines gemeinsam eingenommenen Mahles nach der Weinlese zurückgeht. Die Paulée gehört zu den Trois Glorieuses (drei glorreiche Tage) am dritten Wochenende im November. Zu den Veranstal­tungen in der nahen Umgegend gehören das Bankett der Weinbruder­schaft Confrérie des Chevaliers du Tastevin, die große Weinauktion des berühmten Hospices de Beaune und die oben erwähnte Paulée de Meursault. Ein Sprichwort der Gemeinde lautet: “Nur wer Meursault trinkt wird nie zum Trunkenbold”.

<<  Stichwortliste