Beni di Batasiolo

Die Winzerfamilie Dogliani aus La Morra betreibt bereits seit 1882 Weinbau in der Langhe-Region in Piemont. In La Morra befand sich auch die traditions­reiche Wein­kellerei Kiola. Zu diesem Betrieb gehörten sieben Gutshöfe mit Weingärten in Barolo-Spitzenlagen. 1978 wurde Kiola vom Unter­nehmen “Fratelli Dogliani” übernommen und mit dem Lagen­besitz der Dogliani-Familie erweitert. Seit dem Zusammen­schluss werden die Weingüter unter der Bezeichnung Beni di Batasiolo (Firma: Batasiolo S.p.A.) verwaltet. Der Hauptsitz befindet sich inmitten der malerischen Batasiolo-Weinberge. Beni ist ein alter Dialekt für Anwesen und Landbesitz. Der gesamte Weinbergs­besitz stieg auf über 100 Hektar mit einem Anteil von etwa 60 Hektar Rebflächen mit der roten Rebsorte Nebbiolo. Im Mittel­punkt stehen die erst­klassigen Weingärten in folgenden Lagen der Barolo-Anbauzone: Batasiolo, Brunate, Cerequio und Morino in La Morra; Boscareto und Briccolina in Serralunga d’Alba; Bricco di Vergne und Zonchetta in Barolo; Bussia Bofani und Tantesi in Monforte d’Alba. Zum hoch­wertigen Sortiment der renommierten Batasiolo-Weinkellerei gehören neben Barolo unter anderm auch die Rotweine Barbaresco, Barbera d’Alba, Barbera d’Asti, Dolcetto d’Alba, Nebbiolo d’Alba, Langhe Nebbiolo sowie die Weißweine Gavi und Roero Arneis.

<<  Stichwörter