Melini

Die Weinkellerei Melini wurde bereits 1705 in Florenz gegründet und war bedeutend für die Entwicklung des Weinbaus in der Toskana. Die Bezeichnung “Antica Casa Vinicola” ist ein Hinweis auf die lange Tradition des Weinhauses. Die Haupt­kellerei befindet sich im kleinen Weindorf Gaggiano in der Gemeinde Poggibonsi im Herzen der Anbauzone Chianti Classico, zudem gibt es Kellereien in Pontassieve (im Osten von Florenz) und Castellina in Chianti. Laborel Melini leistete ab 1860 mit Abfüllungen in bauchförmige Korbflaschen (Fiasco genannt) einen wichtigen Beitrag für die Verbreitung der einheimischen Weine, was mit einer Goldmedaille von der Handels­kammer Florenz geehrt wurde. Auch beim Streben nach hoher Qualität war Melini ein Vorreiter, denn das Weingut gehörte zu den Pionieren bei der Erzeugung hochwertiger Weine nur aus selektierten Trauben erst­klassiger Einzellagen und Parzellen. Etwa 160 Hektar Rebfläche sind bestockt, davon ca. 80% mit Sangiovese, desweiteren auch Cabernet Sauvignon und Merlot. Die sorgfältige Reife des Chianti Classico erfolgt in Eichen­fässern. Im Laufe der Zeit wurde Melini zu einem der größten Produzenten des Chianti Classico und die modernen Anlagen mit Forschungs­abteilung in Gaggiano sind bestens ausgerüstet. Mittlerweile gehört das Weinbau-Unternehmen mit weltweitem Export zum Konzern Gruppo Italiano Vini.

<<  Stichwortliste