Tenuta Il Poggione

Tenuta Il Poggione ist ein erst­klassiges Weingut im idyllischen Weinort Sant’Angelo in Colle im Südwesten der Gemeinde Montalcino in der Toskana. Es wurde Ende des 19. Jahr­hunderts von Lavinio Franceschi, einem Land­besitzer in den Hügeln um Florenz, gegründet. Er erwarb in Montalcino Weinberge in ausge­zeichneter Lage, bepflanzte sie mit Sangiovese und bewirt­schaftete die Rebflächen mit sehr fortschritt­lichen Methoden. In der gutseigenen Wein­kellerei mit imposanten unter­irdischen Reife­kellern wurde der Fokus auf einen sorg­fältigen, langen Ausbau der Rotweine in großen Fässern aus franzö­sischer Eiche gelegt. Viele Traditionen wurden in die heutzutage bestens ausge­stattete, moderne Kellerei übernommen. Das rund 600 Hektar große Landgut mit einer Rebfläche von etwa 125 Hektar ist weiterhin im Besitz der Nachfahren von Lavinio Franceschi. Sangiovese ist die Haupt­rebsorte und Brunello di Montalcino steht im Mittel­punkt des Sortiments. Il Poggione gehörte zu den ersten Erzeugern des Brunello und Leopoldo Franceschi war 1967 ein Gründer des “Consorzio del Vino Brunello di Montalcino”. Der hoch­geschätzte Brunello von Il Poggione (100% Sangiovese, 3 Jahre Fassreife) gilt als klassisch und besonders reichhaltig, mit harmo­nischen Aromen reifer Früchte. Der Brunello Riserva wird in guten Jahrgängen aus dem besten Lesegut erst­klassiger alter Parzellen erzeugt. Zu dem qualitäts­vollen Sortiment gehört unter anderem auch ein Cuvée aus Sangiovese, Cabernet Sauvignon und Merlot als IGT-Landwein der Toskana. Aus jüngeren Sangiovese-Reben wird der leichtere Rotwein Rosso di Montalcino produziert.

<<  Stichwortliste