Weinjahrgang 1947

1947 war ein Spitzen­jahrgang in Deutschland, Frankreich und Italien. Durch den kühlen Winter und vielerorts Spätfrost waren keine hohen Erträge zu erwarten. Der heiße, trockene Sommer sorgte umso mehr für eine hohe Traubenreife. In wasserarmen Lagen begannen viele Trauben bereits im Spätsommer zu schrumpfen. Letztlich war die Erntemenge relativ gering, aber es konnten großartige, fruchtige, sehr körperreiche Weine erzeugt werden. 1947 war allgemein ein sehr gutes Jahr in Bordeaux, herausragend im Bereich Saint-Émilion. Es war auch in Burgund ein ausgezeichnetes Jahr, vor allem für die Weißweine aus Spitzenlagen. 1947 war ein großer Jahrgang in Piemont, besonders für Barolo, und ein gutes Jahr in der Toskana. Es war auch ein Spitzenjahr für Portweine.

<<  Infos zu anderen Jahrgängen