Weinjahrgang 1965

1965 war in Deutschland ein sehr schwieriges Jahr für den Weinbau, weil das Klima allgemein zu kalt und sonnenarm war. Es konnten fast keine Spät- und Auslesen erzeugt werden. Dement­sprechend wurden relativ wenige Flaschen eingelagert und sie sind nach Jahrzehnten rar. In Frankreich sorgte ein nasser Sommer für kleine Erträge und Weine mit wenig Substanz. In Bordeaux war 1965 ein miserabler Jahrgang, da die Trauben kaum ausreichend reifen konnten. In Burgund wurden im Vergleich dazu etwas bessere Qualitäten erzeugt. In Italien waren die Bedingungen vielerorts ein wenig günstiger, so dass auch Trauben mit einem normalen Reifegrad für die Produktion solider Qualitäts­weine geerntet werden konnten. In der Oberklasse war eine sehr sorgfältige Trauben­auslese notwendig.

<<  Infos zu anderen Jahrgängen