Weinjahrgang 1971

1971 war ein herausragender Jahrgang in Deutschland. Das Klima war perfekt für den Weinbau. Der Winter war nicht so mild wie im Vorjahr, als es einen Rekord­ertrag gab. Der Austrieb und die Blüte verliefen optimal. Es folgte ein sehr schöner Sommer, ohne zu große Trockenheit. Die Trauben­menge war nicht zu hoch und die Beeren hatten optimale Säurewerte. Bei traum­haftem Wetter im Herbst erreichten die spät gelesenen Trauben extrem hohe Reifegrade für erstklassige, sehr extrakt­reiche Weine der Auslese-Klassen mit sehr viel Lagerpotential. Im Elsass und in Burgund war 1971 auch ausge­zeichnet für sehr körperreiche, langlebige Weine. Im Rhonetal war es ein gutes Jahr. In Bordeaux war das Wetter zur Blütezeit im Juni relativ kühl und regnerisch. Der ausge­wogene Sommer und der schöne Herbst ermöglichten eine gute Reife der reduzierten Traubenmenge. 1971 war ein guter, ausgewogener Bordeaux-Jahrgang, zum Teil auch sehr gut, zum Beispiel in Graves, Pomerol und Sauternes. In Italien war 1971 insgesamt ein sehr guter Jahrgang und in manchen Anbauzonen exzellent, besonders für einen erst­klassigen, sehr harmonischen Barolo in Piemont und für einen körper­reichen, ideal struktu­rierten Chianti Classico in der Toskana.

<<  Infos zu anderen Jahrgängen

Qualitätsvolle Jahrgangsweine aus dem Spitzenjahr 1971 sind 2021 eine schöne Geschenkidee zum 50. Geburtstag, Hochzeitstag oder für eine Weinprobe.