Weinjahrgang 1972

1972 war ein sehr schwieriges Jahr für den Weinbau in Deutschland, Frankreich und Italien. In Deutschland war das Klima insgesamt zu kalt und trocken. Schon Ende September gab es vielerorts Nachtfröste, sodass nur in manchen Gebieten in Baden und am Rhein eine kleine Traubenmenge voll reifen konnte. Es gab wenigstens den positiven Aspekt, dass der sehr kleine Auslese-Anteil mit einer kräftigen Säure mehr Lagerpotential erhielt. 1972 war allgemein ein kleiner Jahrgang in Italien, miserabel in Piemont. In Bordeaux war vor allem der viel zu kühle und nasse August problematisch. Ohne eine Aufzuckerung des Mostes wäre mancherorts gar keine Weinerzeugung möglich gewesen. Etwas besser war es in Burgund, wo ein mittleres Qualitäts­niveau erreicht werden konnte. 1972 war ein durchaus guter Jahrgang im Anbaugebiet Rhône. Für Tokajer in Ungarn war es ein herausragendes Jahr.

<<  Infos zu anderen Jahrgängen