Weinjahrgang 1976

1976 war in Deutschland ein Jahr für Jahrhundert­weine und auch in Burgund ein großer Jahrgang. In Deutschland wurde der Austrieb der Reben durch kühles Regenwetter in den ersten Frühlingswochen verzögert, aber dann wurde es sehr warm und die Blütezeit im Juni verlief optimal. Es folgte ein tropischer Sommer mit nur etwas Regen im Juli. Der Ertag wurde durch die Trockenheit begrenzt und die Trauben erreichten einen hohen Reifegrad. Herbstnebel sorgte Ende September für eine einsetzende Edelfäule der Beeren, die sich bis zum Ende der Lese ausbreitete und die Erzeugung von ausgezeichneten, sehr körperreichen, edelsüßen Weinen der Auslese-Stufen mit viel Lagerpotential ermöglichte. In Bordeaux war 1976 ein heißes, trockenes Jahr mit früher Blütezeit und reifen Trauben schon zum Herbstanfang. Es war ein sehr guter Jahrgang für die edelsüßen Weißweine und gut für eher fruchtige, weiche Rotweine. In Italien war 1976 nur ein kleiner bis mittlerer Jahrgang für die Spitzen­rotweine aus Piemont und der Toskana. Es war hingegen ein sehr gutes Jahr in Venetien für den intensiven Rotwein Amarone aus luft­getrockneten Beeren.

<<  Infos zu anderen Jahrgängen

Hochwertige Rotweine aus Burgund aus dem Spitzenjahr 1976 sind 2018 eine schöne Geschenkidee zum 42. Geburtstag, Hochzeitstag oder für eine Weinprobe.