Weinjahrgang 1981

1981 war ein schwieriges Jahr für den deutschen Weinbau. Durch Fröste im Frühjahr wurde der Ertrag bereits begrenzt. Danach war es insgesamt zu regenreich für ein gutes Wachstum der Reben. Die Blüte­zeit erfolgte mit Verzögerung in schönen Sommer­wochen, aber vollreife Trauben mit guten Säure­werten konnten sich bis zur Weinlese nur bei einem kleinen Anteil entwickeln. Allgemein waren die Bedingungen relativ ungünstig für extrakt­reiche, langlebige Weine, aber es gab auch Einzel­lagen an Mosel und Rhein mit einem besseren Mikroklima und einer soliden Riesling-Ernte ab Mitte Oktober. In Frankreich und Italien war 1981 in den meisten Regionen ein mittlerer bis guter Jahrgang. Vielen Weinen fehlte es jedoch etwas an Rasse für ein höheres Niveau. In Bordeaux war es ein gutes Jahr für elegante Rotweine. Sehr gute Weine konnten im Elsass und im südlichen Rhonetal (mit Châteauneuf-du-Pape) erzeugt werden. Weiter nördlich an der Rhône und in Burgund war es hingegen vielerorts kein gutes Jahr für Rotweine. 1981 war ein sehr guter Jahrgang in Spanien.

<<  Infos zu anderen Jahrgängen

Gute Bordeaux-Rotweine aus dem Jahrgang 1981 sind 2021 eine schöne Geschenkidee zum 40. Geburtstag oder Hochzeitstag.