Weinjahrgang 1987

1987 war das Klima im Frühling und Sommer vielerorts in Europa ungünstig für den Weinbau. In Deutschland und Frankreich gab es viel nasskaltes Wetter, das die Blütezeit verzögerte und die Traubenreife hemmte. Erst ab September gab es mehr Sonnenschein und das schöne Wetter zur Weinlese machte den Jahrgang passabel. Zudem wurde deutlich, dass viele renommierte Weingüter mittlerweile mit dem Knowhow und den technischen Möglich­keiten in den Kellereien auch in schwierigen Jahren ein solides Qualitäts­niveau erreichen konnten. In Bordeaux wurden durchaus gute, fruchtige, in jungen Jahren zugängliche Rotweine erzeugt. Insgesamt war es in Frankreich eher ein Jahr für leichtere Weine. Für Hermitage im nördlichen Rhonetal war es ein guter Jahrgang. In Deutschland konnten in manchen Bereichen durch den schönen Herbst unter anderem einige gute Rieslinge und auch ein kleiner Anteil edelsüßer Auslesen produziert werden. In Italien waren die Wachstums­bedingungen im Jahresverlauf etwas besser. In Süditalien war es ein großer Jahrgang für den Rotwein Taurasi. Ansonsten war es aber eher ein durchschnitt­liches Jahr, mit einigen positiven Über­raschungen der Spitzen­weingüter in Piemont und Toskana. 1987 war ein guter Jahrgang in Spanien.

<<  Infos zu anderen Jahrgängen