Weinjahrgang 2000

2000 war ein Spitzen­jahrgang für extrakt­reiche und sehr langlebige Bordeaux-Rotweine mit einer großen Harmonie von Frucht, Säure und Tannin. Im Elsass und an der Rhône war es ein sehr gutes Jahr, erstklassig im südlichen Rhonetal für Châteauneuf-du-Pape. In Burgund waren die klima­tischen Bedingungen etwas schwieriger, aber renommierte Winzer konnten auch hier sehr gelungene Weine erzeugen. Für die Pinot-Noir-Rotweine waren dafür die Voraus­setzungen an der Côte de Nuits besser als an der Côte de Beaune. 2000 war insgesamt ein gutes Jahr für den Weinbau in Italien. Die bekannten Rotweine waren in der Tendenz relativ früh zugänglich. Die besten Bedingungen herrschten in Piemont (Barolo, Barbaresco) und Venetien (Amarone). In Deutschland wurde der Jahrgang 2000 ab Ende September durch etwa vier Wochen Regenwetter schwierig. Viele bereits gut gereifte Trauben verdarben. Etwas günstiger war es unter anderem für die spät gereiften Rieslinge an der Mosel, die ab Ende Oktober von sonnigen Herbsttagen profitieren konnten. Das Klima war ungünstig für trockene deutsche Weine. 2000 war erstklassig für Jahrgangs-Portweine. Es war auch ein großes Jahr im Burgenland und für Tokajer in Ungarn.

<<  Infos zu anderen Jahrgängen

Qualitätsvolle Bordeaux-Rotweine aus dem erstklassigen Jahrgang 2000 sind eine schöne Geschenkidee.