Bouvier

Die weiße Rebsorte Bouvier wird vor allem im Burgenland angebaut, belegt insgesamt in Österreich aber weniger als 1% der Rebflächen. In Deutschland sind es nur wenige Hektar, haupt­sächlich in Baden und an der Mosel, unter der Bezeichnung Findling. Bouvier ist eine früh­reifende, nicht sehr ertrag­reiche Sorte, die tief­gründige, nährstoff­reiche, nicht allzu kalkhaltige Böden mit gutem Wasser­haushalt benötigt. Die Weine sind eher säurearm und haben ein feines Muskataroma. Häufig werden frühreife Jungweine oder die Spezialität Sturm (trüber, nur teilweise vergorener Most / Federweißer) produziert. Bei ent­sprechender Pflege sind zucker­reiche Beeren der Sorte aber auch für süße Prädikats­weine (Ausbruch oder Auslesen) gut geeignet, zum Beispiel am Neusiedlersee.

<<  Stichwortliste