Ehrenfelser

Die weiße Rebsorte Ehrenfelser ist eine Kreuzung zwischen Riesling und Silvaner. Sie wurde 1929 in Geisenheim (Rheingau) von Dr. Heinrich Birk gezüchtet und ist seit 1969 für den Anbau zugelassen. Der Sortenname leitet sich von der Burg Ehrenfels bei Rüdesheim ab. Der grünlich-gelbe, frucht­betonte Wein hat eine rassige Säure und ein fein­duftiges Bouquet, das sich Rieslingen annähert. In den Anbau­gebieten Nahe, Pfalz, Rheingau und Rheinhessen ist ein kleiner Anteil der Rebflächen mit Ehrenfelser bepflanzt.

<<  Stichwortliste