Fetzer Vineyards

Das Weingut Fetzer Vineyards wurde 1968 im Redwood Valley (Mendocino County) im Norden Kaliforniens gegründet. Barney Fetzer war ein Pionier des nachhaltigen Weinbaus. Der Forstwirt besaß rund 300 Hektar Land, zu dem auch einige Rebflächen gehörten. Mit seinen Söhnen baute er eine kleine Weinkellerei. Die Familie legte großen Wert auf eine umwelt­schonende Bewirt­schaftung der Weingärten, was damals noch auf wenig Verständnis stieß und als unwirt­schaftlich galt. In der heutigen Zeit gehören die Fetzer und Bonterra Vineyards mit ihren Weingütern und -marken zu den größten und erfolg­reichsten Erzeugern mit einem Nachhaltig­keits-Zertifikat, das sich unter anderem auf die organische oder bio­dynamische Pflege der Böden und Reben, die ökologische Vielfalt in den Weinbergen, die Nutzung erneuer­barer Energien, ein kluges Wasser­management und auch die soziale Verant­wortung in der Region bezieht. Seit 1992 ist das Unternehmen nicht mehr im Familien­besitz. Seit 1999 befindet sich der Hauptsitz mit Weinkellerei in Hopland (Mendocino County). Der Lagenbesitz umfasst rund 800 Hektar. Die Hauptweine des Sortiments sind Cabernet Sauvignon aus den Lagen der Valley Oaks Ranch und Chardonnay aus den Lagen der Sundial Ranch. Weitere sortenreine Fetzer-Weine sind unter anderem Merlot, Pinot Noir, Zinfandel, Gewürz­traminer und Riesling.

<<  Stichwortliste